Das subtropische Klima der Bahamas bietet ideale Urlaubsverhältnisse. Die Temperaturen sinken im Winter selten unter 15 Grad Celsius und steigen im Sommer kaum über 32 Grad, wobei durch den ständigen leichten Wind die im Juli/August herrschende recht hohe Luftfeuchtigkeit gemildert wird. In den Sommermonaten treten meist täglich kurze Regenschauer auf. Für den Tag genügt leichte, ungezwungene Kleidung.      

Fotogalerie

Die Bahamas sind ein lang gestreckter Archipel mit etwa 700 Inseln und unzähligen Korallenriffen im Karibischen Meer, südöstlich von Florida und nördlich von Kuba.

Erdteil: Amerika (Zentralamerika)

Lage: Südöstlich von Florida, bestehend aus 690 Inseln und Cays

Offizieller Name: The Commonwealth of The Bahamas

Landesname: Der Landesname leitet sich von Baja Mar ab, was "flaches Meer" bedeutet. Spanische Eroberer gaben den Inseln, die von seichten Gewässern umgeben sind, diesen Namen.

Staatsform: Parlamentarische Monarchie im Commonwealth

Staatsführung: Britische Monarchie

Regierungsführung: Premierminister

Landesfläche: 13.878 qkm (Weltrang 154)

Gliederung: 21 Distrikte

Hauptstadt: Nassau

Mitgliedschaft in intern. Organisationen: CARICOM CITES Commonwealth IaDB IWF OAS OPANAL UNO Weltbankgruppe

Offizielle Sprache: Englisch

Staatsreligion: keine

Währung: 1 Bahamain Dollar =100 cents

Bevölkerung: 301 000

Bevölkerungsdichte : 21,6 Menschen je qkm

Ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung: Schwarze 85.0%; Weiße 12.0%; Asiaten 3.0%

Religionszugehörigkeit: nicht-Anglikanische Protestanten 46.4% (davon Baptisten 31.1%) Anglikaner 16.0%; Katholiken 16.0%; andere 21.6%.

Größte Städte: Nassau 172,196; Freeport/Lucaya 26,574; Marsh Harbour 3,611; Bailey Town 1,490; Dunmore Town (Harbour Island) 1,219

Geographische Lage: 72º W - 79º W / 21º N - 27º N

Geographische Merkmale: höchster Berg --> Cat Island 63 m; größte Insel --> Andros 5.957 qkm

Geographie: Die - von wenigen hügeligen Sandverwehungen abgesehen - flachen Inseln sind Segmente einer durchgehenden Korallen-Kalksteinplatte. Ihre Küsten umsäumen Mangroven, Lagunen und Korallenriffe.

Klima: Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei etwa 23°C. Sonnige und warme Tage, kühle Nächte, geringe Niederschläge sind charakteristisch. In den regenreichsten Monaten Juni bis Oktober fallen kurze Regenschauer mit durchschnittlichen Temperaturen von 27-28°C. Für angenehme Kühle sorgen in dieser Zeit die südlichen Passatwinde. Das ganze Jahr über ist das Reisen angenehm. Durchschnittstemperaturen von 21 bis 26°C machen die Monate Dezember bis April zur Hauptreisezeit

Flora/Fauna: Auf den größeren Inseln wächst über weite Flächen karibischer Kiefernwald. Die artenreiche Vogel- und die bunte Unterwasserwelt locken viele Touristen an, jedoch verursacht der Fremdenverkehr auch beträchtliche Umweltprobleme.

Zeitzone: MEZ -6,0 Stunde